"Zeit ist in Träumen sonderbar" vom 23. Juni bis 1. September 2018 in der Galerie Wolfstädter

 

Die Sommerausstellung mit Daniel Hartlaub und Cameron Tauschke hat einen visionären und genreübergreifenden Charakter. Die Ausstellung „Zeit ist in Träumen sonderbar“ (ein Zitat aus Alice im Wunderland) zeigt den Frankfurter Künstler Hartlaub, der mit modernen Zeichenprogrammen düstere und visionäre Comic-Landschaften entwirft. Cameron Tauschke aus Melbourne / Berlin präsentiert großformatige Tusche und Ölgemälde. In seinen Bildern sieht man den urbanen Fluss von Melbourne und Berlin wie auf einem OP-Tisch präpariert. Die körperliche Energie der Stadt scheint verwandelt - seziert, zerlegt und genäht - so als arbeite ein Chirurg am menschlichen Körper. Diese Werke fragen ob die aktuellen urbanen Veränderungen zu einer besseren, gesünderen Infrastruktur führen.

Die technischen und thematischen Qualitäten der beiden Künstler sind Methoden, mit denen sie ihre Version der modernen Stadt beschreiben und dramatisieren. Hartlaub und Tauschke haben eine Ausstellung konzipiert, die sich wie ein Roman lesen lässt; die tausend Querverbindungen und Gedanken in unserem modernen Leben aufgreift und spiegelt.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Galerie Jürgen Georg Wolfstädter
Rotlintstraße 98
D 60389 Frankfurt am Main